Virtuelle Maschine von Proxmox zu Hyper-V migrieren

zunächst herausfinden wo das Image liegt, dazu zunächst die LVM Datei ausfindig machen:

pvesm list local-lvm

Ausgabe:
local-lvm:vm-100-disk-0   raw 85899345920 100

Jetzt den Pfad abfragen

pvesm path local-lvm:vm-100-disk-0

Ausgabe:
/dev/pve/vm-100-disk-0

Mit folgendem Befehl kann ich die Datei als VMDK Datei exportieren

qemu-img convert -f raw -O vmdk /dev/pve/vm-100-disk-0 vm100.vmdk

Diese Datei jetzt auf den Windows Server übertragen
Hier den Starwindconverter installieren
https://www.starwindsoftware.com/tmplink/starwindconverter.exe
VMDK zu VHDX konvertieren

Virtuellen Server einrichten und Festplatte einhängen, fertig, läuft!

Referenzen / Verweise:
https://hope-this-helps.de/serendipity/archives/Proxmox-Qemu-konvertieren-einer-HDD-611.html
https://superuser.com/questions/1133256/convert-ova-to-vhd-for-usage-in-hyper-v
https://gist.github.com/rahilwazir/69a750b70348459875cbf40935af02cb
https://www.xinux.net/index.php/Qemu-img_umwandeln

admin has written 73 articles