DFS Migration durchführen, wenn FRS aktiv ist

Man möchte einen neuen Domänencontroller installieren, und den neuen Controller hochstufen.
Dabei erfreut unser Auge auf einmal folgende Meldung:

„Der Dateireplikationsdienst (File Replication Service, FRS) ist veraltet. Um den SYSVOL-Ordner weiterhin zu replizieren, sollten Sie mit dem DFSRMIG-Befehl zur DFS-Replikation migrieren. Wenn Sie weiterhin FRS für die SYSVOL-Replikation in dieser Domäne verwenden, können Sie möglicherweise keine Domänencontroller hinzufügen, auf denen eine zukünftige Version von Windows Server ausgeführt wird.“

Hä?
Das ist vollkommen normal, wennd er vorherige Admin nie von FRS auf DFS umgestellt hat. Die kann aus Bequemlichkeit oder Unwissenheit passiert sein.
Die Aktivierung von DFS auf dem alten Server ist aber ziemlich einfach, dauert aber eine gewisse Zeit.

Zur Migration gehören mehrere Schritte:
Starten
Vorbereitet
Umgeleitet
Entfernt

Starten
Auf der Kommandozeile (CMD od. Powershell) des alten Servers folgenden Befehl eingeben
dfsrmig /setglobalstate 0

Testen mit dfsrmig /getmigrationstate

Der Vorgang dauert 15-60 Minuten, wenn er abgeschlossen ist, kommt folgendes Ergebnis:

Anschließen gehen wir zum Schritt „Vorbereitet“

dfsrmig /setglobalstate 1

Wenn wir wieder abfragen mittels dfsrmig /getmigrationstate kommt nach einiger Zeit folgendes Ergebnis:

Der nächste Schritt ist „Umleiten“

dfsrmig /setglobalstate 2

Auch hier mittels dfsrmig /getmigrationstate abfragen, wie der Stand ist, bis das Ergebnis vollständig ist

Zum Abschluss unserer Arbeiten wird FRS noch entfernt

dfsrmig /setglobalstate 3

Nach einiger Zeit wird hier folgendes Ergbenis angezeigt:

Jetzt ist die Umstellung vollständig und die Migration kann beginnen.

admin has written 73 articles